.
Beate Braun

Das Leben hat mich an die Hand genommen, mich geführt, mich tief mit der Kunst verbunden, mit der Natur, mit der Heilkunst, und mit heilender Kunst in all ihren Facetten.
Ich bin in wunderschöner Natur im Schwarzwald aufgewachsen.
Ich bin hochbegabt und hochsensibel, hab mich als Kind oft anders und nicht zugehörig gefühlt, wurde viel gehänselt in der Schule. Ich war eine totale Leseratte und hab viel in meiner Fantasiewelt und Tagträumen gelebt. 
Ich studierte Architektur und zog von Karlsruhe nach England in eine heilpädagogische Gemeinschaft: Eine innerlich reiche Zeit mit viel Musik, Kunst, Gärtnern, Anthroposophie.

Danach studierte ich anthroposophische Kunsttherapie in Berlin.
In dieser Zeit bewegten mich meine Malkurse mit Insassen der Justizvollzugsanstalt Berlin und in privaten Altenheimen.

Seit 1995 lebe ich mit meiner Familie in Witten und arbeite seitdem intensiv frei künstlerisch.
Seit 1997 bin ich freischaffend als Kunsttherapeutin, Psychotherapeutin (HPG)  und Künstlerin in Dortmund und Witten tätig und arbeite mit Kindern und Erwachsenen in Therapie und Kursen.

  • Kunsttherapeutin (BVAKT) (seit 1995) und Psychotherapeutin (HPG)
  • Freischaffende Künstlerin
  •  Expertin für Hochbegabung und Hochsensibilität
  • Trainerin für kreatives Stressmanagement BVAKT,
  • Anbieterin von zertifizierten Gesundheits-Präventionskursen nach § 20 SGB V für Kurse der multimodalen Stressbewältigung
  • Familien– und Lebensberatung
  • Ausgebildet in energetischen Heilweisen, Chakrenharmonisierung nach M. Brofman, Intuitivem Sehen, Seelenarbeit, Traumatherapie, Emotional Freedom Technique (EFT)
  • Weiterbildung in Kinder– und Jugendlichen Kunsttherapie (Alanus Hochschule Alfter)
  • Mitarbeit in der Aufnahmekommission des BVAKT
  • Systemische Familienaufstellung
  • Lehrerin für Meditation, Atem- und Entspannungstechniken (The Art of Living)
  • zertifizierte Sri Sri Yoga Lehrerin 

Ich bin verheiratet und Mutter von zwei wundervollen Kindern.

Samstagskurse

INTUITIVES MALEN -
Ein Mutter Kind Malvormittag jeweils von 10 bis 13 Uhr